Digitale Bildung mit Erfolg: Miraminds in der Schule

Was in der Wirtschaft funktioniert, geht noch besser in der Bildung – miraminds Softwarelösungen gibt es jetzt auch zu ganz besonderen Konditionen für Schulen.

Sie ist derzeit eine der größten Herausforderungen und Chancen zugleich und sie macht auch vor den Schulen nicht Halt: Die Digitalisierung.

Im Moment ist sie in aller Munde, die “digitale Bildungsrevolution” – wenn sie denn revolutionär wäre. Denn wie auch die SZ leider bemängeln muss: “Revolution sieht anders aus” (Süddeutsche Zeitung). Deutschland steht vor einem Problem. Alle wollen die digitale Bildung, aber es gibt keine umfassende Strategie wie. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und zahlreiche Initiativen gestartet, vom Digital-Gipfel, über die Schulcloud bis zu Publikationen über den “Megatrend Digitalisierung”. Diese Maßnahmen sind wichtig und erste Schritte in eine richtige Richtung. Trotzdem bleiben sie bisher leider weit von der eigentlichen Schulrealität entfernt.Denn noch halten gravierende, sehr grundlegende Probleme den digitalen Unterricht auf:

Mangelnde IT-Kompetenz

Zwar haben die meisten Schulen Desktop-PCs oder Laptops zumindest in begrenzter Zahl zur Verfügung, es hapert jedoch häufig an anderer Stelle: Viele Lehrkräfte werden mit den digitalen Aufgaben komplett allein gelassen. 62% aller Lehrer geben mangelnde IT-Kompetenz der Lehrkräfte als Hürde für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht an. Sie fühlen sich ohne Weiterbildungen den “Jugendlichen hoffnungslos unterlegen”. Das ist ein großes Problem, wenn fast die Hälfte der Lehrer angibt keine Formen der Weiterbildung zu Verfügung zu haben.

Probleme

Kein ausreichender technischer Support

In den allermeisten Fällen gibt es keine externe, digitale Unterstützung für die Lehrer. Stattdessen kümmern sich in über 70% der Schulen ausgewiesene Lehrkräfte um den technischen Support. Das bedeutet für diese viel zusätzliche Arbeit und kann kaum ausreichen, um die digitale Lücke zu schließen.

Darum sind jetzt Lösungen in Sicht:

Miraminds will mit seinen Lösungen genau diese Lehrer unterstützen. Wir wollen die digitalen Hürden aus dem Weg räumen und den Weg frei machen, um doch noch die digitale Bildungsrevolution zu starten.

Auf Twitter werden die miraminds-Lösungen schon seit längerem als #Twitterlehrerzimmer Geheimtipp gehandelt. Ab jetzt gibt es die Software für alle Bildungseinrichtungen. Mit Flowshare können innerhalb kürzester Zeit hochqualitative Schritt-für-Schritt-Anleitungen erstellt werden. Der miraminds Guide erlaubt Ihnen das interaktive “Abspielen” dieser Anleitungen direkt auf Ihrem Bildschirm. Das ganze ist effizient, einfach und funktioniert mit allen Anwendungen: Ob das digitale Klassenbuch, der Schulplaner, Excel oder die neue Quiz-Software.

Die Nutzung all dieser Programme lassen sich ganz einfach mit miraminds erklären – und so wird Anwenderwissen in kürzester Zeit von einem Lehrer zum gesamten Kollegium weitergegeben. Auf diese Weise werden Lehrerfortbildungen ermöglicht, die wirklich Wissen vermitteln.

Pilotkunden Schulen

Darum sind jetzt Sie gefragt: Sie sind selber Lehrer und kennen die digitalen Hürden in der Schule? Sie müssen häufig selbst Kollegen Software erklären? Oder Sie würden gerne digitale Anwendungen besser verstehen, sind aber mit dem vorhandenen Support in Ihrer Schule nicht zufrieden?

Melden Sie sich bei uns!

Wir suchen zurzeit Pilotkunden, die miraminds Lösungen in der Schule anwenden wollen. Dazu bieten wir jetzt auch einzelne Lehrerlizenzen und Pakete mit Campuslizenzen mit bis zu 90% Preisnachlass an. Schreiben Sie uns gerne eine E-mail an info@miraminds.com.

Wir sind uns sicher: Gemeinsam räumen wir Schritt für Schritt die digitalen Barrieren aus dem Weg!

In unserem nächsten Blogbeitrag werden wir zudem noch ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern und Ihnen ganz konkrete Anwendungsfälle aus der Schule liefern: Wie sieht die Nutzung von Flowshare in der Schule genau aus? Wer nutzt die Software und wer profitiert davon? Bis dahin – Bleiben Sie im Flow!

Leave a Comment

AusblickSchule